Kirsten Boie

Gästebuch

Seite    1 2 3 4 5 6 7

Gästebucheinträge lesen und selbst schreiben

Hier kannst Du lesen, was andere geschrieben haben - zu den Büchern von Kirsten Boie oder zu einer Lesung oder zu dieser Website.
Und natürlich kannst Du selbst auch etwas schreiben:
Gästebucheintrag schreiben  <
          

03.09.2018 · Maren

Hier eine Antwort von Kirsten an alle Einträge, die mit ihrer Aktion "Jedes Kind muss lesen lernen (  change.org/hamburger-erklaerung) zu tun haben! Gruß Maren
Antwort:
Liebe Lese-Engagierte,

in den vergangenen Tagen war ich nicht nur überrascht und glücklich über die große Zahl von Menschen, die die Hamburger Erklärung "Jedes Kind muss lesen lernen!" unterzeichnet haben - ich habe mich auch gefreut über die vielen Mails und Gästebucheinträge, die ich zu diesem Thema bekommen habe: die meisten zustimmend, oft mit der Beschreibung eigener Erfahrungen, oft mit Anregungen, manche auch mit Kritik. Gerade weil die Zahl dieser Mails und Gästebucheinträge so (eigentlich erfreulich) groß ist, kann ich sie leider nicht individuell beantworten.
Ich habe aber jede einzelne sehr sorgfältig gelesen und bin dankbar für Ihre Anregungen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie die Erklärung auch weiterhin über alle Ihnen zur Verfügung stehenden Kanäle und Netzwerke verbreiten würden, damit wir am 20.9. den zuständigen Politikern sagen können: Es geht hier nicht um das Anliegen einer kleinen Gruppe - das Thema Lesen hat in der Bevölkerung eine breite Lobby, und jetzt sind Sie am Zug!
Ich danke Ihnen noch einmal herzlich, Ihre
Kirsten Boie
          

02.09.2018 · Kristina

Liebe Kirsten Boie,
ich, Kristina aus Weimar, mag Ihre Möwenweg-Bücher sehr. Aber leider habe ich schon alle Bücher durchgelesen und wünsche mir sehr einen neuen Band.
Ich habe auch eine Idee, was im neuen Teil passieren könnte. Und zwar fangen die Herbstferien an und es hängen viele Flyer aus, dass der Kinderzirkus in den Ort kommt und dass 5 Tage lang geübt wird und Samstag, der 6. Tag ist dann die große Vorstellung. Maus ist im Kindergarten. Tara und Tineke gehen beim Zirkus zu den Seiltänzerinnen, Fritzi und Laurin gehen zu der Ziegendressur und Jul und Vincent gehen zu den Zauberern. Petja allerdings bleibt als Einziger zu Hause. Denn er ist stur und denkt, dass Kinderzirkus Babykram ist. Alle Kinder üben und ausgerechnet 1 Tag vor der Aufführung baut der Zirkusdirektor einen Unfall und liegt mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Also muss jemand her, der die Vorstellung ansagen kann und da fällt den 6 Kindern ein, dass Petja das schaffen kann. Sie fragen alle Beteiligten und Petja darf die Aufgabe übernehmen und die Aufführung wird perfekt.
Als ich in der Grundschule war, kam für eine Woche auch der Kinderzirkus und mir hat es sehr gut gefallen. Wie findest Sie meine Idee.
Deine Kristina
PS: Ein Sommer in Sommerby ist toll.
Antwort:
Hallo Kristina,
das ist ja schon alles ausgedacht! Da muss sich Kirsten nur hinsetzen und alles ausformulieren! Toll, vielen Dank! Im Moment hat sie keinen weiteren Band geplant, aber man weiß ja nie! Wenn Du gerne ein paar Möwenweg und Sommerby-Postkarten möchtest, kannst Du mir gerne Deine Adresse mailen (nicht ins Gästebuch!!) an buero@kirsten-boie.de.
Liebe Grüße, Maren
          

21.08.2018 · Eva-Maria Gersch

Sehr geehrte, liebe Frau Boie, vielen Dank dafür, dass Sie sich für die Förderung des Lesens einsetzen. Meine Kinder sind von Anfang an mit Büchern aufgewachsen, haben gern zugehört beim Vorlesen und hatten Spaß an Büchern. Trotzdem hatte eines meiner Kinder in der ersten Klasse Schwierigkeiten beim Lesen: Wörter wurden z.B. verwechselt, also wo "schau" stand wurde mir zu Hause aus dem Lesebuch "Schule" vorgelesen und umgekehrt. Nur mit viel Zureden hat mir meine Tochter überhaupt vorgelesen, denn sie spürte, wie unsicher sie beim Lesen war. Da die Lehrerin von der sog. Ganzheitsmethode überzeugt war, habe ich meiner Tochter zu Hause das Lesen nach der analytischen Methode beigebracht. Nach ca. 5 Monaten hat meine Tochter in den Osterferien das erste Buch selbst fehlerfrei gelesen. Später hat sie sogar zweimal einen Lesewettbewerb gewonnen. Seitdem bin ich überzeugt, dass Lesefertigkeit und Lesefreude zwei Paar Schuhe sind, die allerdings miteinander verbunden sind. Ohne Lesefertigkeit gibt es keine pure Lesefreude. Ich hoffe sehr, dass Ihre Initiative, das Lesen zu fördern, großen Erfolg hat.
          

19.08.2018 · Susann Castellani

Bonjour, Frau Boie, am Mittwoch habe ich Ihren Beitrag bei "Marcus Lanz" gesehen, tief beeindruckt habe ich festgestellt , dass es in Deutschland auch Probleme mit dem Lesen gibt. Ich komme eigentlich aus Leipzig , bin also hinter der "Mauer" aufgewachsen, und lebe seit 1998 in Frankreich . Die Sprache habe ich mir selbst beigebracht, was ziemlich schwierig war. Aber ich werde jetzt nicht meine ganzen Abenteuer , die ich in Frankreich erlebt habe aufschreiben , obwohl ..... Jetzt bin ich Mutter, meine Tochter ist 9 Jahre und in der Grundschule , sie geht ab September in die 4. Klasse . In Frankreich ist das ganze Schulsysteme spezial . Also werden sie sich vorstellen der Unterschied zwischen meiner Schulzeit und der meiner Tochter. Hier wird das Lesen mit einer globalen Methode gelehrt , dass heisst im Kindergarten in der letzten Gruppe lernen sie das Alphabet und dann in der Schule fangen die Kinder gleich mit lesen von texten an und nicht mit Silben und Lauten . Das Resultat ist , das lesen wird zum ratespiel sie verstehen nicht was sie lesen , lesen woerter die mit dem Geschrieben text nichts zu tun haben . Ich hatte grosse Schwierigkeiten meiner Tochter das richtige Lesen zu lernen. Die Rechtschreibung leidet auch unter dieser Methode . In der Schule meiner Tochter gibt es eine Bibliothek, die von einigen Eltern verwaltet wird . Ich war dieses Jahr aktiv dabei , neben der Buechervewaltung haben die Eltern auch die Aufgabe die halbe Klasse zum Lesen zu animieren , ebenso habe ich Geschichten den kindern vorgelesen, und hatte die selbe Feststellung wie sie . Die Kinder sind nicht in der Lage zuzuhoeren , also habe ich oefter einfach Geschichten erzaehlt , entweder mir selbst ausgedachte oder von deutschen Buechern die ich gelesen habe , Kinderbuecher aus der DDR . Dabei habe ich festgestellt , dass die Kinder sehr interessiert zu gehoert haben , manchmal habe ich einfach eine&nbsp;&nbsp;Geschichte ueber Diszipline , Lesen , oder zuviel Fernsehen oder zu viel Videospiele, mir ausgedacht . Die Kinder waren sehr aufmerksam , und haben teilgenommen an der Geschichte. Wir haben es auch geschafft das die Kinder sich dann oefter Buecher ausgliehen haben . Unser Team ist sehr stolz auf unsere Bibliothek (6000 Buecher ) , wir sind genau 4.&nbsp;&nbsp;Voila , ich wollte Ihnen einen Einblick in das Nachbarland geben , in der Hoffnung das Sie meine Mail erhalten mochte ich mich verabschieden , ich wuerde mich freuen wenn sie mir schreiben , ich bewundere Ihre Arbeit und habe schon ein Buch von Ihnen bei meinen Eltern bestellt , da diese noch in Leipzig leben und Ihrer Enkelin eine Freude machen wollen. Viele Liebe Gruesse von mir , Hochachtungsvoll&nbsp;&nbsp; Susann&nbsp;&nbsp;Castellani
          

17.08.2018 · Peter Georg Hartung

Liebe Frau Boie, seit 2015 begleite ich eine syrisch-palästinensische Flüchtlingsfamilie aus Damaskus. Die Kinder haben die arabische Sprache von rechts nach links lesen und schreiben gelernt. Arabische Fernsehsender, Smartphones und Spielekonsolen beherrschen den Alltag. Mir scheint, die Kinder (6, 12, 14, 16) sind für das deutschsprachige Kinderbuch verloren. Was kann man tun?
          

16.08.2018 · Charlotte Eschen

Guten Tag, liebe Frau Boie,
Ihre Beiträge in der gestrigen Sendung von Markus Lanz haben mich tief beeindruckt.
Mit herzlichem Gruß
Charlotte eschen
          

16.08.2018 · Dr. Dorothea Thomé

Liebe Frau Boie,
ganz herzlichen Dank für Ihr wichtiges Engagement zur Lese- (und Schreib-)Förderung! Auch Ihr Beitrag bei "Lanz" (ZDF, 15. August 2018) war richtig gut! Wir brauchen im ganzen Land mehr Unterstützung für unsere Schülerinnen und Schüler. Beste Grüße aus Oldenburg!
Antwort:
Danke für die Rückmeldung! Gruß Maren
          

16.08.2018 · Friederike

Hallo Frau Boie,
ich mochte das Buch verflixt ein Nix richtig gut!!!
und wurde mich über eine fort setzung freun
  V.G. Friederike
Antwort:
Liebe Friederike, es gibt ja 3 Bände! "Nix wie weg" und "Wieder Nix"!
Gruß Maren
          

16.08.2018 · Gabriele

Liebe Frau Boie,
nachdem meine beiden Jungs (8 und 10 Jahre) bereits seit einigen Jahren Ihre Kinderbücher vom "Möwenweg" kennen und lieben,  habe ich dem jüngeren der beiden vor kurzem "Sommer in Sommerby " geschenkt. Er hat es selbst mehr oder weniger in einem Rutsch gelesen, so fasziniert war er. Er fand dies das beste Buch, was er je gelesen hat! Über eine Fortsetzung würde er sich riesig freuen. Ich finde es sehr schön, wenn man als Autor seine Leser Do begeistert und fasziniert. Deshalb möchte ich Ihnen das auch gerne schreiben. Machen Sie bitte weiter so!
Vielleicht sehe ich Sie auf der Buchmesse mal wieder und speche Sie an. Ich wünsche Ihnen noch viele Ideen und Einfälle für weitere Bücher! Alles Gute
Ihre Gabriele F.
Antwort:
Das freut uns sehr! Ich bin auch sehr an einer Fortsetzung interessiert....Mal sehen!
Gruß Maren
          

16.07.2018 · Uta

Liebe Kirsten Boie,
Danke für das schöne Buch "Sommerby". Wir machen seit ein paar Jahren Urlaub an der Schlei, mein Mann hat hier schon als Kind Urlaub gemacht und wir lieben es hier. In den Urlaubsvorbereitungen fiel mir ein Artikel über Ihr Buch in die Hände und ich hab es als Überraschung sofort gekauft. Nun sitzen wir hier in Kronsgaard, lesen zu viert täglich 30 Seiten und es ist toll mitten im Geschehen zu sein. Wir rätseln mit Spannung, wo das Haus der Oma sein könnte, haben schon 2 Häuser, die perfekt dazu passen, entdeckt. Wir haben nun schon herausgefunden, dass die "kleine Stadt" Maasholm sein soll. Danke für die schöne Geschichte und alles Gute für Sie. Gruß Uta F.
Antwort:
Vielen Dank für den netten Eintrag! Ist natürlich alles erfunden, aber trotzdem genauso! Die Schlei ist einfach schön!
Gruß Maren
          
Seite    1 2 3 4 5 6 7

Euer Fotoalbum

Hier kannst Du mitmachen!

Ladet ein Foto und einen kurzen Text hoch. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Linnea, Juli, Möwenweg, Nix, Ritter Trenk, Lena, Rosenblüte, Hund