Kirsten Boie Bücher
Linnea findet einen Waisenhund

Linnea findet einen Waisenhund

Kirsten Boie

Einband und farbige Illustrationen von Silke Brix
Einbandgestaltung von Manfred B. Limmroth
Extrablatt illustriert von Barbara Scholz
Unter didaktischer Beratung von Wilhelm Topsch
32 Seiten · gebunden · 14,50 x 20,40 cm
ab 6 Jahren
EUR 6,50 · SFR 6,70 · EUA 12,10
ISBN 10: 3-7891-1148-1
ISBN 13: 978-3-7891-1148-8
Verlag Friedrich Oetinger
Herbst 2000

Auch erschienen in:

Sweden Greece
Neues von Linnea in der farbigen Oetinger Kinderbuch-Reihe LATERNE, LATERNE für Leseanfänger. Mit Extra-Blatt für Lese-Detektive!
Manche Kinder haben Glück. Die haben ein Pferd oder einen Hund oder sonst irgendein Tier. Linnea hat gar nichts. Nur zwei größere Geschwister, Anna und Magnus. Aber so gut wie ein echtes Tier sind die natürlich nicht. Eines Tages findet Linnea einen Waisenhund. Der ist neben dem Supermarkt angebunden und sieht ganz traurig aus und ganz allein. Klar, dass Linnea ihn sofort losbinden muss. Schließlich hat er nur darauf gewartet, ihr Hund zu sein. Aber Anna und Magnus müssen wieder alles verderben. Nur, weil der Hund eine Hundemarke hat, soll er jemandem gehören? Das kann Linnea nicht glauben. Trotzdem geht sie mit dem Hund zum Supermarkt zurück. Und tatsächlich: Da steht eine alte Frau und guckt ganz aufgeregt. Und als der Hund die alte Frau sieht, ist er plötzlich gar kein Waisenhund mehr ...

Aktuell

Linnea, Juli, Möwenweg, Nix, Ritter Trenk, Lena, Rosenblüte, Hund