Kirsten Boie Bücher

Rezensionen

Alhambra

Neues Deutschland, 05. Januar 2008
"Jugendliche Leser können "Alhambra" einfach als spannende Abenteuergeschichte verschlingen. Darüber hinaus bietet Kirsten Boie aber auch Stoff zum Nachdenken, greift tagesaktuelle Themen wie Glaubenskriege und Radikalismus auf und wirbt für Toleranz und Menschlichkeit."

Stuttgarter Zeitung, 27. Oktober 2007
"Kinder wichtig und ernst zu nehmen heißt für Kirsten Boie nicht, moralisierende Literatur zu schreiben. Im Gegenteil. Alles Pädagogische lehnt sie ab. Ihre Figuren [...] sind lebendige Menschen mit Schwächen und Grenzen. [...] Wie sie es immer schafft, genau den Ton zu treffen, mit dem sie mal Fünfjährige, mal Zwölfjährige, mal Sechzehnjährige erreicht, das weiß sie selbst nicht. ,Irgendwie ist der Ton immer da. Und wenn ich den Ton nicht finde, dann klappt es auch mit der Geschichte nicht', sagt sie und hebt mit einem ratlosen Lachen die Schultern. [...] Ihre fleißige Produktivität, ihre komprimierte Arbeitsweise, aber auch ihre Themen erinnern an Astrid Lindgren."

Süddeutsche Zeitung, 7. Dezember 2007
"Wie im Film wird Szene für Szene sorgfältig ausgeleuchtet, geben die Dialoge den handelnden Personen unverwechselbare Charakterzüge, wird die Geschichte durch schnelle Schnitte vorangetrieben. Der Junge erlebt, wie das friedliche Zusammenleben der Religionen, das über Jahrhunderte die maurische Kultur prägte, durch christlichen Fundamentalismus und Macht- und Geldgier der katholischen Regenten brutal vernichtet wird. Ein spannendes Lehrstück in Toleranz."

Sächsische Zeitung, 20./21. Okt. 2007
"Kirsten Boie nimmt ihre Leser ernst und erzählt ihre Geschichte so, dass ein unglaublicher Sog entsteht, der echtes Interesse zu wecken vermag. Neben sorgfältig recherchierten Geschichtsdetails ist "Alhambra" auch ein Plädoyer für die Toleranz von Kulturen und Religionen."

Saarbrücker Zeitung, 4. August 2007
„… Kirsten Boie ist hier eine atemberaubend spannende, lebenspralle Geschichtsstunde gelungen. Ein Buch zum Schmecken und Riechen. Sie gehört zu den besten zehn der deutschen Kinderbuchautorinnen – daran besteht nach diesem großartigen Roman kein Zweifel.“



GEOlino extra, August 2007
„Kirsten Boies brandneues Buch „Alhambra“ ist spannend bis zur letzten Seite.“

WAZ, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 18. August 2007
„Wie Kirsten Boie … mannigfaltige Abenteuer-Episoden mit historischen Umwälzungen mischt, wie sie raffiniert die Suche von Bostons, im Jahre 2007 zurückgelassenen Klassenkameraden mit den haarsträubenden Ereignissen der Kolumbus-Zeit konfrontiert, das wird zu einem saftigen, prallen Roman, der selbst erwachsene Leser mitreißt. Und Humor beweist Boie auch: Dass ausgerechnet Großinquisitor Torquemada Mobiltelefon und Baedeker des Knaben befingert, ist einem Kabinettstück für sich.“

Stuttgarter Nachrichten, 25. August 2007
„Die Autorin zeigt auf, dass religiöse Konflikte damals wie heute Brisanz haben, und sie hat den Anspruch, Wissen und Werte zu vermitteln. Dennoch läuft die Geschichte nicht auf eine Moralpredigt hinaus. Dafür ist sie einfach zu spannend geschrieben.“


Frankfurter Rundschau, 6. August 2007
„… eine aufregende Geschichte … wie immer klar und präzise erzählt.“


Bücher, August / September 2007
„Abenteuerlich, fesselnd, historisch und brillant…“


Brigitte extra / Die neuen Bücher 2007
„Kirsten Boies Wechsel zwischen den Zeiten lsst den Leser kaum zu Atem kommen. Höchst unterhaltsam und atmosphärisch dicht erzählt sie ein spannendes Kapitel der Weltgeschichte.“

dpa, September 2007
„Einmal mehr zeigt Kirsten Boie, dass in Sachen Vielseitigkeit so leicht niemand, an Sie heran reicht…“

Berliner Zeitung, 10. Oktober 2007
„Kirsten Boie baut in perfekter Dramaturgie mehrere Höhepunkte auf und hält die Spannung über 400 Seiten.“

Die Zeit, 11. Oktober 2007
„Sie nimmt den großen Vorbildern so viel von ihrer historischen Ferne, dass sie Boston und damit den Leserinnen und Lesern verständlich werden, aber sie hütet sich davor, sie zu moderne Leuten in Barockverkleidung zu banalisieren.“

Tages-Anzeiger (Zürich), 10. Oktober 2007
„Eine fesselnde Story verwebt mit historischen Fakten – definitiv nichts für schwache Nerven.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.August 2007
„Trocken ist diese Geschichte um Macht, Gier und religiösen Hass ganz und gar nicht. Kirsten Boie hat daraus einen … sehr spannenden Jugendroman gemacht. … Die Kunst von Kirsten Boie besteht darin, die handelnden Personen nicht nur anschaulich und lebendig zu schildern. Es gelingt ihr vor allem auch, die Brüche und Schründe der verschiedenen Charakter so zu zeigen, dass man deren Verhalten zumindest versteht…“

Die literarische Welt, 4. August 2007
„Kirsten Boie verpackt trockene historische Fakten in ein grandios-spannendes Buch. … Geschichtsunterricht von solch anschaulicher Art kann man sich an deutschen Schulen nur wünschen. Sogar wir Erwachsenen haben dazugelernt. Und haben verstanden: dass wir unbedingt nach Granada fahren müssen, um uns die ganze Pracht und Herrlichkeit der Alhambra wieder und wieder anzusehen, dass auch wir zu wenig über die grausame Zeit der spanischen Inquisition wussten. Und dass gute Bücher für Kinder gar nicht so selten sind.“

Deutschlandradio Kultur, 8. August 2007
„’Alhambra’ – der Titel von Kirsten Boies neuem Jugendroman klingt wie orientalische Musik. Und das Buch – ein historischer Roman mit Fantasy-Elementen – hält das Versprechen, das der Titel gibt. Bunt, prall, führt es den Leser mitten in die faszinierende Maurenstadt Granada und die großen politische Umbrüche des Jahres 1492. … Kirsten Boie hat ein ebenso spannendes wie hochinteressantes Jugendbuch geschrieben. … ‚Alhambra’ malt ein farbiges, sinnliches und lebendiges Bild vom Leben und Treiben im Palast in der malerischen Maurenstadt Granada. Man spürt förmlich die Freude, mit der Kirsten Boie von Bostons Abenteuern wie von historischen Ereignissen erzählt. Ob Judenviertel oder Markt, Kerker oder Olivenhain – die Klarheit der Erzählung, ihr Detailreichtum und ihre Atmosphäre sind eindrucksvoll! Neben den spannenden Abenteuern des Jungen fehlt es nicht an zauberhaften Momenten, poetischen Gedanken und komischen Situationen. Fazit: Kirsten Boie hat einen üppigen Ferienschmöker geschrieben, aus dem junge Leser viel mehr und viel lieber lernen werden als in vielen Geschichtsstunden.“

Westfälische Nachrichten, 15. Aug. 2007
" Kirsten Boie … hätte es … verdient, ihre Bücher nicht nur in den Regalen der Kinderbuch-, sondern auch in denen der Erwachsenenbuchabteilungen zu finden. Deutsche Buchhändler könnten derzeit mit gutem Beispiel vorangehen und ihren neuesten Roman ,Alhambra' Lesern jenseits des 12. Lebensjahres anbieten. Dieses Buch ist wahrscheinlich ihr allerbestes. … Kirsten Boie gelingt es mit diesem Buch, Geschichte so atmosphärisch knisternd und glaubwürdig nachzuzeichnen, dass Gestalten der Vergangenheit zu leben beginnen. Herrscher ebenso wie Verfolgte. ,Alhambra' ist kein typisches Jugendbuch. Es ist ein Roman für Menschen, die Geschichte sinnlich erleben wollen."

Bulletin Jugend & Literatur, September 2007
"Kirsten Boie entwickelt selbst abenteuerlichste Einfälle und Zufälle mit einer unglaublichen Stringenz. Die Erzählstränge Vergangenheit und Gegenwart werden zu einem spannend-schönen Geflecht verwoben, das die Handlung trägt, ja mehr noch - ihre gegen Ende des Buches regelrecht Flügel verleiht."

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Juli 2007
"Auch Kirsten Boie, die mit "Alhambra" einen großartigen Zeitreiseroman vorlegt, braucht sich um ihre Akzeptanz beim Publikum keine Sorgen zu machen, zumal das Buch zum Besten gehört, was dieser Herbst zu bieten haben wird. Boie schickt einen deutschen Schüler, der mit seiner Klasse Granada besucht, plötzlich ins Jahr 1492, in die Zeit der Mauren- und Judenverfolgung durch Ferdinand und Isabella, und in die Zeit von Columbus, der um Unterstützung für seine geplante Indien-Fahrt ersucht. Und während der Schüler auf einen Moslem und einen Juden seines Alters trifft, während also die Sache durchaus auf eine platte Toleranzpredigt zusteuern könnte, die dann auch für unsere Gegenwart herhalten müsste, vermeidet Boie diese Untiefen und bringt ihr Anliegen dennoch elegant ans Ziel."

Euer Fotoalbum

Linnea, Juli, Möwenweg, Nix, Ritter Trenk, Lena, Rosenblüte, Hund